Begleitet

Herzlich willkommen im Wohnheim Fux campagna

Ihr Interesse freut uns. Gerne informieren wir Sie über den Lebensort für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen im Oberwallis, welche sich für unsere Gemeinschaft entscheiden.

Begleitet leben, wohnen und wirken

Unser Schlüsselwort «begleitet» soll prägnant ausdrücken, in welcher Verbindung wir zu den Heimbewohnenden stehen. Ihre aktive Teilhabe definiert die Intensität der individuell ausgerichteten Unterstützungsleistungen. Hierfür stehen uns 36 Wohnplätze und 50 Plätze in den Tagesstätten zur Verfügung. Ein Zimmer ist für Kurzzeit- und Entlastungsaufenthalte vorgesehen.

Wir hoffen sehr, Ihnen einen Einblick vermitteln zu können.

Hier gelangen Sie zum virtuellen Rundgang durch das Wohnheim Fux campagna.

Aktuelle Anlässe

Derzeit finden aufgrund der Corona-Thematik keine Anlässe und Veranstaltungen statt, zu denen Besuchende eingeladen sind.

Zurzeit sind keine Einträge vorhanden.

Wir feiern 25 Jahre

Gerne hätten wir mit allen Beteiligten ein würdiges Fest ausgerichtet. Aus bekannten Gründen haben wir den geplanten Anlass vom 22. Mai 2021 abgesagt. Am 22. September 2021 konnten wir nun aber doch noch im kleinen Rahmen anstossen.

Geschenke zum Jubiläum
Der «Förderverein Fux campagna» überreichte den Heimbewohnenden ein lang ersehntes Spezial-E-Bike, das begleitete Fahrerlebnisse im eigenen Handrollstuhl ermöglicht. Weiter wurden auch die Mitarbeitenden mit einem Präsent bedacht und ein neu gepflanzter Baum wird künftig an das Jubeljahr erinnern.

25 Jahre Wohnheim Fux campagna - im Zeichen der Dankbarkeit
Der aktuellen Gesundheitssituation zum Trotz, haben es sich die Verantwortlichen der Stiftung nicht nehmen lassen, im kleinen Rahmen den Geburtstag zu feiern. Die im Mai geplante grössere Veranstaltung musste aus bekannten Gründen abgesagt werden. Somit hat man am 22. September 2021 im Garten des Hauses im Kreis des Stiftungsrates und einer kleinen Gruppe geladener Gäste auf das Vierteljahrhundert angestossen. Gäste, welche allesamt ihren Beitrag zum Aufbau der Stiftung sowie zum Fortbestand des Wohnheims leisteten oder leisten.

Das Team «der ersten Stunde»
Josef Pfaffen, Armin In-Albon, Christine Eyer, Nathalie Fankhauser, Gino Rera, Richard Clausen (Bauleitung), Manuela Mazzetti, Anton Kalbermatten (v.l.n.r.)